Wanderungen in und um Bruchsal herum - mit der NAIS AG1Home

 

Wandern mit der NAIS AG1

Infos aus der
NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung”

    Suchen

NAIS-Logo - Neues Altern in der Stadt

Die Bruchsaler Wanderungen der NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” wurden mit der Hohlwegwanderung am 22. September 2012 begonnen. 2013 ging es zum Michaelsberg, im September 2014 ins Langental und im Oktober 2015 zur Ungeheuerklamm in Untergrombach, im Oktober 2016 zum Feldkirchle und zu den Kreuzwegstationen. Die NAIS- Wanderung des Jahres 2017 fand am 21. Oktober 2017 über den Heidelsheimer Weg und das Rohrbachtal statt. Sehen Sie Fotos und Berichte. Erfreulich: Die NAIS-Wanderungen sind grundsätzlich kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorankündigung: Nächste NAIS-Wanderung am Sa 13. Oktober 2018 - Start: 14:00 Uhr

19. September 2018. Die NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” setzt die Tradition der NAIS-Wanderungen fort und lädt herzlich zu einer leichten, gut zweistündigen Wanderung durch das Bruchsaler Hügelland ein. Und es bleibt dabei: Männlein und Weiblein sind willkommen, Bruchsaler und Nichtbruchsaler, Alt und Jung. Und das beste: Es bleibt kostenlos, und eine Anmeldung ist weiterhin nicht erforderlich.

Datum: Samstag, 13. Oktober 2018, 14:00 Uhr
Dauer: zwei bis zweieinhalb Stunden
Treffpunkt: Oberer Augsteiner, dort auch Parkmöglichkeiten
Streckenverlauf:
Zunächst Richtung Rotenberg, rechts ab am Sportplatz der Gymnasien vorbei, links Alter Unteröwisheimer Weg, rechts über die Allee der Obstbäume (vom Baden-Württemberg-Tag 2015) links in nordöstlicher Richtung zur Kreuzhohle, Rohrbacherhof, hinunter ins Tal, scharf links Richtung Bruchsal, rechts zum Schleicherhof, links und noch einmal links durch den Weinberg und zurück zum Ausgangspunkt.

Wetter

Wir fürchten uns nicht vor “schlechtem Wetter” - nur bei anhaltendem Regen lassen wir die Wanderung ausfallen. Denken Sie an festes Schuhwerk, warme regenfeste Bekleidung und eine Trinkflasche mit Wasser. Werfen Sie einen Blick auf die Niederschlagsradarkarte, und Sie bekommen einen Eindruck vom zu erwartenden Wetter. Unterwegs gibt es leider keine Einkehrmöglichkeit.

Fotos von der NAIS-Wanderung vom 21. Oktober 2017

22. Oktober 2017. Um die Diashow ansehen zu können, müssen Sie Adobe Flash Player aktivieren. Für eine bildschirmfüllende Darstellung klicken Sie bitte weiter unten mitten ins Bild und dann rechts unten auf die vier Pfeile. Um die Diashow anzuhalten, drücken Sie bitte die Esc-Taste Ihrer Tastatur. Hinweis für Smartphone-Nutzer: Die üblichen Browser sind für diese Diashow ungeeignet. Der “Puffin Web Browser” (erhältlich auf Google Play) zeigt Ihnen die Show einwandfrei.

 

NAIS-Wanderung 2017. Foto Dieter Müller

NAIS-Wanderer im alten Steinbruch an der Pfaffenlochhohle. Foto © Dieter Müller

Die Wanderung über den Heidelsheimer Weg und das Rohrbachtal verlief wie geplant. Gegen Ende gab es noch eine kleine Erweiterung über die sehenswerte Pfaffenlochhohle und den wild-romantischen aufgelassenen Steinbruch und schließlich zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz des Fanfarenheims. Petrus hatte ein Einsehen: Die ganze Wanderung verlief bei herbstlich angenehmer Witterung und guter Fernsicht. Erst als alle wieder daheim waren, begann es zu regnen.

Lesen Sie die Vorankündigung.

Die NAIS-Wanderung am Sa 21. Oktober 2017

6. Juli 2017. Die Tradition der Bruchsaler NAIS-Wanderungen findet ihre Fortsetzung am 21. Oktober 2017. Treffpunkt ist diesmal der Parkplatz am Fanfarenheim (Verlängerung der Bergstraße). Uhrzeit: 13:30 Uhr. Wandergebiet: Heidelsheimer Weg, Fischweiher, Weinberg, Rohrbachtal. Dauer: Etwa zweieinhalb Stunden. Die Wanderung wird ausgerichtet von der NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” und steht unter der Leitung von Dieter Müller, Sprecher der NAIS AG3 “Geistig fit und aktiv”. Die Wanderung bleibt weiterhin kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Der Heidelsheimer Weg. Klicken Sie, um das Bild zu vergrößern.

Heidelsheimer Weg. Hinten in der Mitte der Weinberg. (c) Dieter Müller

Diese Wanderung führt uns über den Heidelsheimer Weg, am Fischteich entlang, dann nach links Richtung Rohrbachtal und im Bogen wieder zurück zum Fanfarenheim. Sie zeigt uns eine der reizvollsten Kraichgau-Landschaften überhaupt. Anmutige Hügel, zur Linken der Heidelsheimer Weinberg, landwirtschaftliche Nutzflächen, rechts hinter den Büschen der Saalbach und nach einem leichten Anstieg von nur 100m wird der Wanderer mit einem weiten Blick in die Ferne belohnt. Die reine Gehzeit beträgt knapp zwei Stunden.

heidelsheimerweg300h

Route und Profil der NAIS-Wanderung. Klicken Sie!

Links die Karte (c) von Outdooractive.com zeigt den Verlauf und darunter das Höhenprofil. Klicken Sie darauf, um ein größeres Bild mit weiteren Details zu sehen. Start ist bei (A) Fanfarenheim, Verlängerung der Bergstraße und das Ziel ebenfalls, bei (R).

Wenn Sie selbst Wanderungen planen, empfiehlt sich ein Blick auf Outdooractive.com, Europas größter Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung. Hier finden Sie die Android-App für Ihr Smartphone. Hier gibt es mehr zum Thema Fahrrad- und Wandertouren.

Nach diesem Text sehen Sie die von mir komplett angelegte Tourbeschreibung auf Outdooractive.com als sog. Einbettung. Einiges davon ist ohne mein Zutun von Outdooractive hinzugefügt worden - wie etwa die Bezeichnung “Kraichgau-Stromberg”. Der direkte Zugang zu meiner Outdooractive-Seite ist hier. “Ähnliche Touren in der Umgebung” sind nicht von mir. Hier ist mein Fotoalbum “Mein Bruchsaler Hügelland”.

 

Weiter unten finden Sie die früheren NAIS-Wanderungen.

Die NAIS-Wanderung am 1. Oktober 2016

Kreuzweg Nähe Feldkirchle. Klicken Sie, um ein größeres Bild zu sehen. (c) Dieter Müller5. Juni 2016. Auch in diesem Jahr wird es wieder die beliebte NAIS-Wanderung geben: Jeder darf mitmachen, egal ob Alt oder Jung, Bruchsaler oder nicht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, denn die Veranstalter von der NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” legen die Schwelle bewusst niedrig. Deshalb ist die Wanderung nach bewährter Tradition kostenlos für Alle.

Diesmal wird als Wanderführer Gerhard Stern fungieren, vielen Hiesigen bekannt als langjähriger Leiter des Pflegedienstes beim Evangelischen Altenzentrum Bruchsal. Ihm zur Seite steht Dieter Müller, Mitglied des Seniorenrats Bruchsal und aktiv bei der NAIS AG3. Die Planung sieht folgendes vor:

Termin: Samstag 1. Oktober 2016. Beginn 14:00 Uhr

Dauer etwa zweieinhalb Stunden.
Startpunkt/Treffpunkt: Schlachthof (Parkmöglichkeiten Württemberger Straße, S-Bahnhaltestelle)
Festes Schuhwerk und Trinkflasche sind angeraten. Schwierigkeitsgrad für geübte Spaziergänger: leicht

Streckenverlauf

NAIS-Wanderung am 1. Oktober 2016 - ungefährer Streckenverlauf - Änderungen vorbehalten. Karte  (c) Stadt BruchsalÜber die Benzengasse hoch zum Golfplatz – zum Sendemast – rechts zum Langental am Kruzifix vorbei – Langental abwärts – Steinbruch (abenteuerlich!) – weiter abwärts, dann links zum Feldkirchle und durch den Hirschmannsgrund an den Kreuzwegstationen vorbei zum Langental zurück – weiter abwärts und über B 35 durch die Igenau (oberhalb des Friedhofes) hinunter zur Benzengasse und zum Schlachthof. Einkehrmöglichkeit in der Gaststätte im Schlachthof. | Änderungen vorbehalten.

Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. © Karte Stadt Bruchsal

Hinweis zu der Karte: Das Vorschaubild zeigt einen Ausschnitt aus dem interaktiven Stadtplan auf der Website der Stadt Bruchsal. Hier der Link. Neben diesem Stadtplan gibt es noch “Luftbild” und “Karte” und weiteres Interessantes von der Bruchsaler Gemarkung.

Kontakt NAIS-Wanderung (NAIS AG1 Bewegung, Ernährung und Entspannung)

Die Wanderung ist kostenlos, und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen über die Wanderung und die NAIS AG1 „Bewegung, Ernährung und Entspannung“ erhalten Sie bei Helga Jannakos (Sprecherin NAIS AG1), Telefon 07251 93 42 82.

Fotos aus Bruchsals Umgebung © Dieter Müller

NAIS-Wanderungen 2012 bis 2015

5. Juni 2016. Sind Sie interessiert an den NAIS-Wanderungen in den vergangenen Jahren? Möchten Sie sich die Fotos ansehen? Hier sind sie:

Die NAIS-Wanderung am 10. Oktober 2015 durch die Ungeheuerklamm in Untergrombach

10. August 2015. Veranstaltet wird die NAIS-Wanderung wie alle Jahre zuvor von der NAIS Arbeitsgruppe 1 “Bewegung, Ernährung, Entspannung” am Samstag, 10. Oktober 2015. Man trifft sich um 13.30 Uhr am Bahnhof Bruchsal. Die geführte Wanderung wird kostenfrei angeboten. Interessierte aus Stadt und Land sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Wanderung wird auch diesmal geführt von Günter Schindler (Mitglied der NAIS AG1 und zugleich Vorsitzender des Odenwaldklubs Bruchsal e.V.) der dazu die folgende Auskunft gibt:

Die Wanderung beginnt am Bahnhof Bruchsal. Wir fahren mit der Stadtbahn bis Untergrombach. Vom Bahnhof wandern wir durch die Wiesen zum südlichen Ortsende von Untergrombach und dann auf den ”Odenwald-Vogesen-Wanderweg” (gekennzeichnet mit dem roten Strich) bis zum Eingang der Ungeheuerklamm. Der Wanderweg zieht sich bis hier meist im Wald am Berghang hin und bietet schöne Ausblicke  in die Ebene.

Die Ungeheuerklamm gehen wir leicht ansteigend hinauf bis zur Holzbrücke über die Klamm und dann weiter zum “3-Märker-Stein”. Von hier ab führt uns ein “Stadtrundweg” durch den Bergwald hinab nach Untergrombach zur Einkehr bzw. Rückfahrt.

Weitere Details

Termin: Samstag 10. Oktober 2015
Treffpunkt: 13.30 Uhr Bahnhofshalle Bruchsal zwecks Fahrkartenbeschaffung
Abfahrt: 13.48 Uhr. Zustieg beim GBZ möglich. Abmarsch vom Bahnhof Untergrombach: 14.00 Uhr
Dauer der geführten Wanderung ca. 2 Stunden.
Die Route stellt an die Wanderer durchschnittliche Anforderungen.
Festes Schuhwerk und eine Trinkflasche sind immer angebracht.

Die Ungeheuerklamm ist eine feucht-kühle Waldschlucht. Die Erosionsschlucht liegt an der Grenze von Bruchsal-Untergrombach und Weingarten, am Übergang von Kraichgau und Rheinebne. Sie verläuft im rechten Winkel zur B3. Die Schlucht steht dank ihrer Artenvielfalt unter Naturschutz. Bitte die Wege nicht verlassen! Die Ungeheuerklamm ist 1.500m lang, etwa 15m tief und führt nur wenig Wasser, oft ist sie trocken.

Über die NAIS AG1: Weitere Informationen über die NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” erhalten Sie bei Helga Jannakos (Sprecherin NAIS AG1), Telefon 07251 93 42 82.

Outdooractive.com: Weg der Biotope - durch die Ungeheuerklamm
Stadtwiki Karlsruhe: Ungeheuerklamm

 

Zur Einstimmung ein 10min-Film von LimaKilo1

 

Die NAIS-Wanderung am 20. September 2014

Bewegung - Ernährung - Entspannung | NAIS-Wanderungen nun schon eine Tradition

5. September 2014. Die NAIS AG1 lädt wieder alle Wanderfreunde, getreu ihrem Motto, zu einer erlebnisreichen Wanderung ein. Wie schon im letzten Jahr wird die NAIS-Wanderung circa zwei Stunden dauern. Sie steht unter der bewährten Leitung von Günter Schindler (Mitglied der NAIS AG1 und zugleich Vorsitzender des Odenwaldklubs Bruchsal e.V.).

Die Wanderung beginnt am Samstag, 20. September, um 14 Uhr, am Otto-Oppenheimer-Platz. Die Route führt am Saalbach entlang zum Schlachthof und dem Rinnentalbrunnen. Weiter geht es in das Langental vorbei am Feldkirchle und danach zur wohlverdienten Einkehr in die Odenwaldclubhütte.

Die Wanderung ist kostenlos, und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen über die NAIS AG1 „Bewegung, Ernährung und Entspannung“ erhalten Sie bei Helga Jannakos (Sprecherin NAIS AG1), Telefon 07251 93 42 82.

Treffpunkt: Samstag, 20. September 2014, 14.00 Uhr am Otto-Oppenheimer-Platz

Die NAIS-Wanderung am 28. September 2013 zum Michaelsberg
Im Wald eine kleine Pause: Auf dem Weg zum Michaelsberg. Foto (c) Dieter Müller

Wanderer auf dem Weg von Bruchsal zum Michaelsberg. Foto © Dieter Müller

29. September 2013. Die NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” ludt  alle Wandersleut aus nah und Fern zu einer  Wanderung zum Michaelsberg ein. Wie schon im letzten Jahr (Hohlwegwanderung s.u.) stand stand die Wanderung unter der bewährten Leitung von Günther Schindler (Mitglied der NAIS AG1 und zugleich Vorsitzender des Odenwaldklubs Bruchsal e.V.).

Die Wanderer trafen sich am Samstag, 28. September 2013 am Park-and-Ride-Parkplatz des GBZ (Gewerbliches Bildungszentrum) um 14.30 Uhr. Der Weg ging am Waldsaum des Eichelberges entlang zur „Schindgasse“ mit ihrer Geschichte von der „weißen Frau“ und dann weiter zum Hohlweg „Grund“, dann sachte die Hohle hoch und durch Wiesen auf das Hochplateau des „Michaelsberges“, wo die Wanderer die eindrucksvoll restaurierte Kapelle (wegen einer Messe nicht zu besichtigen) und eine herrliche Aussicht genießen konnten.

Danach wanderte die Gruppe auf dem alten Bruchsaler Weg zurück zum „Schlangenweg“ und über die „Odenwaldhütte“ (mit Einkehr) wieder zurück zum GBZ.

NAIS-Wanderungen, die nun schon fast eine kleine Tradition haben, sind immer kostenlos, und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wo wird es nächstes Jahr hingehen? Vorschläge sind immer willkommen!

Kontakt | Weitere Informationen

Weitere Informationen über die NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung” sowie über die NAIS-Wanderungen erhalten Sie bei Helga Jannakos (Sprecherin NAIS AG1)  Telefon 07251/934282.

Sehen Sie die automatisch ablaufende Diashow der Wanderung zum Michaelsberg

 

Klicken Sie in die Bildmitte, um zu starten. Danach klicken Sie unten rechts auf den Vierer-Pfeil, um die Diashow formatfüllend ablaufen zu lassen. Sämtliche Fotos © Dieter Müller.

Zur Geschichte des Michaelsbergs und der Michelsberger Kultur

Fast alle Fragen der wissbegierigen Wanderer ließen sich an Ort und Stelle beantworten. Immerhin war allen bewusst, dass man sich auf geschichtsträchtigen Boden befand. Die Michaelskapelle, die 2007 eine schöne Renovierung bekam, wurde unter Fürstbischof Damian Hugo von Schönborn 1742-1744 erbaut (und im 19. Jahrhundert ihres Schmucks beraubt) aber bereits 1346 wird eine Kapelle urkundlich erwähnt, s. Wikipedia Michaelsberg (Untergrombach); dort auch weitere Literaturstellen.

Rechts ein Blick in die Michaelskapelle, besonders bemerkenswert: die 14 Nothelfer. Klicken Sie auf das Bild.

Die Michelsberger Kultur geht zurück auf die Jungsteinzeit vor 6000 Jahren und hat ihren Namen vom Michaelsberg bei Untergrombach. Seit etwa 1900 schreiben die Archäologen ”Michelsberger” konsequent ohne “a”. Gemeint ist damit ein Kulturkreis, der ganz Mitteleuropa umfasst, also keineswegs nur lokale Bedeutung hat.

Bücher, die sich mit dem Thema Bruchsal und Kraichgau befassen, finden Sie hier. Es handelt sich um eine relativ umfassende Zusammenstellung. Die Bücher können ohne Umweg bei Amazon online bestellt werden, oder Sie notieren sich die Einzelheiten und bestellen das Buch bei einem hiesigen Buchhändler - wenn Sie es nicht vorziehen, es in der Stadtbibliothek Bruchsal auszuleihen. Empfehlenswert ist auf jeden Fall die “Kleine Geschichte des Kraichgaus” von Thomas Adam (allerdings ohne Michaelsberg).

Bruchsal: Vom Michaelsberg zum Eichelberg 

 

 

Lesen Sie den Bericht über die NAIS-Hohlwegwanderung 2012

Die NAIS-Wanderung 2012: Bruchsaler Hohlwege

23. September 2012. Die NAIS Arbeitsgemeinschaft 1 “Bewegung – Ernährung und Entspannung” bot für den 22. September 2012 eine geführte Wanderung durch Bruchsaler Hohlwege an. Günther Schindler (Odenwaldklub Bruchsal und NAIS AG1) führte seine gut zwei Dutzend Schäflein über die bruchsal- bzw. die kraichgautypischen Hohlen (Vogelhohle, Rotenberghohle, Muldenhohle, Kreuzhohle, den alten Unteröwisheimer Weg, Pfaffenlochhohle) gab unterwegs interessante Informationen und lieferte die Wanderer drei Stunden später wohlbehalten an der Großen Brücke ab.

Die Wandersleut - überwiegend (noch) keine Mitglieder des Odenwaldklubs - waren von der Wanderung bei gutem Wetter und hervorragender Sicht - angetan, bedankten sich artig und waren allesamt der Meinung, für Körper und Seele Gutes getan zu haben. Man sollte öfter wandern... meint Dieter Müller.

Sehen Sie die automatisch ablaufende Diashow mit 46 Fotos im Großformat

 

Klicken Sie in die Bildmitte, um zu starten. Danach klicken Sie unten rechts auf den Vierer-Pfeil, um die Diashow formatfüllend ablaufen zu lassen. Sämtliche Fotos © Dieter Müller.

Hohlwege im Kraichgau

Naturliebhaber und Wanderfreunde lernten auf der Wanderung durch die Hohlwege diese Schätze unserer Landschaft näher kennen. Hohlwege sind von Menschen gemacht: Sie waren in erster Linie Gemeindeverbindungswege, und sie dienen teilweise auch heute noch diesem Zweck. Die Wege wurden von den Bauern mit ihren Fuhrwerken für den Weg zum Acker und zurück benutzt. In dem weichen Lehmboden (Löss) entstanden rasch tiefe Einschnitte, die durch den Regen weiter ausgewaschen wurden. Sie sind ganz typisch für unsere Heimat. Nirgends gibt es so viele Hohlwege wie im Kraichgau. In der Zeit des Wirtschaftswunders ging man achtlos mit den Hohlwegen um. Viele wurden zugeschüttet und eingeebnet. Erst Jahre später sah man diesen skandalösen Fehlgriff ein und öffnete die Hohlwege wieder. Sie dienen vielen Tieren und Pflanzen als Biotop und spenden im Sommer wohltuenden Schatten. Einige zugeschüttete Hohlwege warten noch heute auf ihre Renaissance.

Wir zietieren die Informationstafel, die von der Stadt Bruchsal an einem der schönsten Hohlwege - der Kreuzhole - (wie der Name sagt, hier kreuzen sich zwei Hohlwege) aufgestellt wurde:

Naturdenkmal “Kreuzhohle” (nicht weit vom Rohrbacher Hof entfernt)

Bei der Kreuzhole, die Bestandteil der uralten Ortsverbindung “Alter Unteröwisheimer Weg” ist, handelt es sich um einen der letzten naturbelassenen Hohlwege. Hohlwege stellen sowohl Rückzugsräume für bedrohte Tiere und Pflanzen als auch kulturgeschichtliche Denkmäler dar. Sie entstanden durch Erosion in den teilweise meterdicken Lößschichten, wenn der Regen die gelockerte Erde der Wegeverbindung wegspülte. So wurden die Hohlen im Laufe der Jahrhunderte immer tiefer. Neben dem eigentlichen Hohlenbereich mit dichtem Heckenbestand findet man in der Kreuzhohle auch artenreichen Trockenrasen. Seit dem 2. Mai 1986 ist die Kreuzhohle als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen.

Weitere Informationen über NAIS AG1 “Bewegung, Ernährung und Entspannung”

Weitere Informationen über die NAIS AG1 erhalten Sie bei Helga Jannakos (Sprecherin NAIS AG1)  Telefon 07251/934282 und beim NAIS Prozessleiter Volker Falkenstein, Stadt Bruchsal,  Telefon 07251/79-357 | NAIS Neues Altern in der Stadt

 

Wenn Sie dieses Bild in hoher Auflösung sehen wollen,  müssen Sie darauf klicken.  (c) Dieter Müller, Bruchsal

NAIS-Hohlwegwanderer am Rohrbacher Hof (Klick: Bild in hoher Auflösung)

Foto © Dieter Müller, Bruchsal

 

Nutzungsrechte

Falls Sie für Ihr Medium Inhalte dieser Seite nutzen möchten, können Sie den Text und das oben stehende Foto verwenden - unter Nennung der Quelle (Link), des Fotografen Dieter Müller, Bruchsal und der Angabe: “NAIS Neues Altern in der Stadt”.

Odenwaldklub Bruchsal e.V.

Der Odenwaldklub (OWK) Bruchsal e.V. wurde 1911 gegründet und ist eine von 102 Ortsgruppen im Gesamt-Odenwaldklub. Der OWK führt monatlich mehrere geführte Wanderungen für Mitglieder und Interessierte durch. Die Skala geht dabei von Seniorenwanderungen von ca. zwei Stunden bis zu Sportwanderungen von sieben Stunden Dauer. Der OWK Bruchsal verfügt über ein Vereinsheim in landschaftlich schöner Lage: die Heinrich-Gaber-Hütte (Odenwaldhütte) 76646 Bruchsal im Näherweg - mit Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten. Weitere Einzelheiten, einschließlich Öffnungszeiten der Hütte und einem ausführlichen Wanderprogramm auf der gut gemachten Website OWK Bruchsal.

Niederschlagsradarkarte | “3-Stundenwetter”


 

Wandersleute möchten immer gern wissen, wie das Wetter wird. Neben den üblichen Wetterberichten in Presse und Fernsehen gibt es unzählige Wetterdienste im Internet. Diese sind als Vorhersage für den Tag, den kommenden Tag und die nächsten Tage in der Regel recht brauchbar. Wie sieht es jedoch mit der Vorhersage für die nächsten drei Stunden aus - und dies nicht nur bezogen auf den Südwesten Deutschlands, sondern auf Bruchsal (oder einen beliebigen anderen Ort)?

Klicken Sie auf das grüne Vorschaubild, und Sie bekommen eine größere Radarkarte (Deutschland, Europa). Gelb-orange sind Niederschlagsgebiete. Anhand der Zugrichtung können Sie abschätzen, ob Sie für die Wanderung vielleicht doch besser Regenjacke und Schirm mitnehmen :))

Oder Sie folgen Sie diesem Link zu DerBruchsaler.de, um dort die aktuelle Wetter-Radarkarte zu sehen.

Haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keine Haftung für den Inhalt, insbesondere im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art ist ausgeschlossen.

 

HOME

|

IMPRESSUM

|

KONTAKT

 

 

 

 

 
Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über NAIS in Bruchsal erfahren wollen.

Bruchsal,


Sie befinden sich auf der NAIS-Projekthomepage - “Neues Altern in der Stadt”. Hier geht es um Gesundheitsförderung und Prävention in einer alternden Gesellschaft. Ziel ist es, Menschen zu bewegen und Bruchsal besonders auch für die ältere Generation liebenswert und lebenswert zu gestalten. Wir richten uns nicht allein an Seniorinnen und Senioren, sondern streben in allen Fragen einen fairen Dialog der Generationen an. Bruchsal ist Mitglied des deutschlandweiten NAIS-Projekts der Bertelsmann Stiftung.

Startseite

 

 

 

 

 

 

 

Bruchsal

CappuKino

Internet-Treff

Wegweiser

Unternehmen

Nachrichten

Gesundheit

Impressum

NAIS

Reservieren

Termine

 

Stadt Bruchsal

 

Sturzrisiko

Kontakt

Begegnungsstätte

 

Einsteiger

 

Fakten

 

 

Wetter

Stadtbibliothek

 

Sicherheit

 

Angebote

 

 

Clever tanken

Volkshochschule

 

Humor

 

Krankenkassen

 

 

Lichtenberg

Seniorenrat

 

Schnäppchen

 

Einzelhandel

 

 

Twitter

Männerkreis

 

Hilfe

 

Videoclips

 

 

Sitemap

Seniorenfahrten

 

 

 

Links

 

 

Newsletter

Seniorenfreundlich

 

 

 

Literatur

 

 

Suchen

 

punkte3-700g

© 2007-18 neues-altern.de · ein kostenloser Service von medien-service dieter müller, Bruchsal